Aktuell Person Position Kontakt Links Home

Biografie

Barbara Gysel ist 1977 geboren und lebt in Oberwil bei Zug. Nach der Matura hat sie verschiedene Aus- und Weiterbildungen absolviert und auch Kulturmanagement studiert. Heute bildet sie sich im Zweitstudium an der Universität Zürich zur Politikwissenschafterin aus und doktoriert.

Beruflich arbeitet Barbara Gysel teilzeitlich als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Gleichstellung. Zuvor leitete sie ein Forschungsprojekt im Bereich Engagement(-forschung) und informelles Lernen von jungen Erwachsenen und sie war Bereichsleiterin „Bildung“ und Qualitätsbeauftragte in einer NGO. Seit mehreren Jahren übernimmt sie zudem Projektkonzeptionen und -durchführungen sowie Fundraising-Tätigkeiten insbesondere im sozialen Bereich.

Engagement

Freiwilliges Engagement und Ehrenamt gehören seit langem zu Barbara Gysels Tätigkeiten. Sie setzt sich anwaltschaftlich bei mehreren Organisationen und Projekten ein, etwa beim WWF für Natur und Klima. Politisch ist Barbara Gysel seit 2015 in der 3. Legislatur im Kantonsrat aktiv und politisiert seit Januar 2015 im Grossen Gemeinderat der Stadt Zug.

Politisches Engagement:

  • Mitglied Kantonsrat Zug [Legislative; seit 2008]
  • Mitglied Grosser Gemeinderat Zug [Legislative; seit 2014]
  • Präsidentin SP Kanton Zug [seit 2008]
  • Kandidatin für den Ständerat [Oktober 2015]
  • Mitglied der Geschäftsleitung der SP Schweiz [2008-2012]

 

Freiwillige Engagements in Organisationen und Projekten:

  • Präsidentin WWF Zug
  • Mitglied der kantonalen Integrationskommission
  • Vorstandsmitglied Asylbrücke Zug
  • Vorstandsmitglied SAH Zentralschweiz [seit 2009]
  • Vorstandsmitglied Benevol Zug [2007-2013]
  • Programmteam zwangsheirat.ch [bis Jan. 2013]
  • Mitglied Forum der Frauenzentrale Zug [2009-2011]
  • Präsidentin Gewerkschaftsbund Kanton Zug [2007-2011]
  • Portraitierte Person bei „EinZug“, einer Sensibilisierungskampagne mittels Plakaten

 

Auswahl der politischen Beiträge im und ums Parlament:

  • Mitglied der kantonsrätlichen Konkordatskommission [seit 2010]
  • Mitglied der Kommission für Raumplanung und Umwelt [seit 2014]
  • Interpellation von Kurt Balmer, Flavio Roos und Barbara Gysel betreffend private Sicherheitsdienstleister vom 24.03.2015
  • Interpellation Steuerausfälle durch Entlastung Kapital im Kanton Zug vom 15.3.2015
  • Interpellation von Barbara Gysel betreffend erste Bilanz seit der Einführung des Öffentlichkeitsprinzips im Kanton Zug vom 5.3.2015
  • Interpellation «Entlastungsprogramm 2015-2018: Steuererhöhungen dürfen nicht tabu bleiben» vom 30.11.2014
  • Interpellation «Entlastungsprogramm 2015-2018: kein Belastungsprogramm für die sozial Schwachen» vom 30.11.2014
  • Postulat «Mehr Transparenz in der Politikfinanzierung» vom 16.6.2013
  • Interpellation «Gemeinwohl ja - Tiefsteuerpolitik adé» vom 7.3.2014
  • Interpellation «Unterstützungsgelder aus Lotterie- und Sport-Toto-Fonds» vom 28.4.2013
  • Interpellation «Massnahmen gegen Missstände in der Rohstoffbranche» vom 19.4.2013
  • Interpellation «Familienpolitik muss Wahlfreiheit zur Lebensform ermöglichen» vom 19.4.2013
  • Interpellation «ohne Steuerpolitik kein 'Wachstum mit Grenzen'» vom 16.11.2012
  • Interpellation «Zug schweizweit auf den hinteren Rängen beim frei verfügbaren Einkommen» vom 24.5.2011
  • Interpellation «Zug als Paradies für steuerflüchtige Oligarchen» vom 10.5.2010
  • Interpellation «Förderung ethnischer Diversität im öffentlichrechtlichen Dienst des Kantons Zug» vom 7.12.2009
  • Interpellation «Häusliche Gewalt: Eine Zwischenbilanz zu Opferschutz und Prävention» vom 2.7.2009
  • Interpellation «Inzidenzanalyse zu Steuerabzügen: Wer profitiert?» vom 27.3.2009
  • Motion von Martin B. Lehmann und Barbara Gysel zu einer Steuersenkung für Nicht-Reiche: «Teilrevision des Steuergesetzes zur Entlastung des Mittelstandes» vom 23.12.2008

 

Interessensbindung

Barbara Gysel ist unter anderem Mitglied oder Gönnerin bei:
WWF, Greenpeace, Pro Natura, saguf (Schweizerische akademische Gesellschaft für Umweltforschung und Ökologie), Zuger Vogelschutz, Vogelwarte Sempach, VCS, Vision Landwirtschaft, Schweizerische Energiestiftung, Asylbrücke, Pro Infirmis, Consol, SAH Zentralschweiz, Humanrights.ch, Schweizerische Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht, Frauenzentrale Zug, Terre des femmes, Vereinigung der Kader des Bundes VKB.

 

Sie können gerne in Kontakt treten.

Weitere Infos zu inhaltlichen Standpunkten von Barbara Gysel finden sich unter „Positionen“.